Aktuelles


 

Liebe "Blüh-für-mich-Paten",

 

wir hoffen Ihnen geht es allen gut und Sie sind gesund, so wie wir.

Als erstes möchten wir uns recht herzlich bei Ihnen bedanken für die Unterstützung des „Blüh-für-mich-Projekts“!

 

Das erste Jahr ist fast vorüber und die meisten Insekten sind in Winterruhe. Im Moment fühlt sich das Niederwild sehr wohl in den Blühstreifen und wir haben sogar 3 Rebhuhn-Völker hinter dem Hof. Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Jahr und machen uns jetzt Gedanken für das nächste Jahr. So werden wir noch ein wenig an unserer Blühmischung „feilen“ und versuchen die Mischung zu optimieren.

 

Nun möchten wir Sie fragen, ob Sie unser Projekt auch nächstes Jahr wieder unterstützen. Leider können wir coronabedingt nur sehr begrenzt Werbung für “blüh-für-mich“ machen. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen würden! Gemeinsam schaffen wir im nächsten Jahr anstatt 5 km dann vielleicht 10 km oder mehr Blühstreifen für die Natur! Eine Blühpatenschaft ist auch ein schönes Weihnachtsgeschenk!

 

Liebe Paten, wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine schöne Vorweihnachtszeit, soweit es uns Corona möglich macht.

Bleiben Sie gesund, damit wir uns im nächsten Jahr zum Besuchs- und Informationstag auf unserem Hof wiedersehen!

 

Herzliche Grüße

Ihre Familie Piening

 

25. November 2020

 

 

Dieses sind Bilder vom heutigen Nachmittag auf der Blühfläche SH 500422. In den Blühstreifen sind hier und dort noch Ringelblumen zu sehen. Insekten und Käfer halten sich jetzt in Bodennähe unter den verwelkten Pflanzen auf. Im Hintergrund wächst die Zwischenfrucht. Im Frühjahr werden wir hier Kohl pflanzen.

 

25. November 2020


 

Liebe Blühpaten,

was uns jetzt noch blüht ...
weiß niemand,
...

 

...aber wie Sie auf den Bildern sehen können, ist in den Blühstreifen noch immer eine der Jahreszeit angepasste Blütenpracht zu sehen.

Klee, Malven und einige Ringelblumen geben den Insekten die letzte Nahrung, bevor sie in die Winterruhe gehen.

 

In den letzten Tagen waren erstaunlicherweise noch Schmetterlinge unterwegs. Fasane, Rebhühner und Zugvögel finden reichlich Samen in den Blühstreifen.

 

Momentan sind wir in der Kohlernte, unterstützt durch unsere polnischen Erntehelfer. Wir freuen uns, dass wir alle gesund sind

und das wünschen wir Ihnen auch!

 

24. Oktober 2020

 


 

Liebe Blüh-Paten,

 

leider ist das Corona-Virus immer noch aktiv. Aus diesem Grund werden wir keinen gemeinsamen 2. Patenbesuchstag veranstalten.

Wir möchten jedoch jedem Paten bis zum 4.10.2020 die Möglichkeit geben, hier vor Ort auf den Blühstreifen noch einmal „nach dem Rechten“ zu schauen. Und so bieten wir Ihnen an: Schreiben Sie uns eine Mail und wir organisieren Ihren persönlichen Besuch bei uns. Allein und ungezwungen.

 

Viele Grüße aus Tiebensee mit den blühenden Ackerrändern 

Familie Piening

 

6. September 2020

 


 

Das schreibt unser Blüh-Pate EDEKA NORD im August in seinem Mitarbeitermagazin:

 
 


 

Der Spätsommer beginnt

 

Nach Sturm und Regen der letzten 8 Tage scheint die Sonne endlich wieder. Sofort sind die Bienen und die Hummeln wieder bei ihrer emsigen Arbeit. Aber es gibt auch schon viele Samen, die ein gutes Nahrungsangebot für die Vögel bereitstellen, wie es an der Sonnenblume zu erkennen ist.

 

27. August 2020

 


 

Liebe Blühpaten,

 

bei bestem Wetter sind wir nun seit 10 Tagen in der Ernte. Am Wochenende wurde der Winterweizen am Hof gedroschen. Nachdem jetzt also das Feld zum größten Teil "kahl" aussieht, bieten die Blühstreifen auch Schutz für das Niederwild wie Hase und Fasan.

 

11. August 2020

 


 

Liebe Paten und Besucher unserer Internetseite!

 

Die Blühstreifen verändern sich ständig: Am Patenbesuchstag im Juli dominierten noch die Phacelia-Pflanzen, heute sind es Malven und Sonnenblumen, die in der Vollblüte stehen. Auf Kniehöhe ist es der Klee, der hauptsächlich Nahrung für Insekten bietet.

 

4. August 2020

 


 

Besuch der Paten bei den Blühstreifen!

 

Am Wochenende des 11.+12. Juli wurden unsere Paten bei ihrem 1. Besuch auf unserem Hof mit strahlendem Sonnenschein erwartet. In kleinen Gruppen konnten wir unsere Gäste begrüßen und es hat uns sehr viel Freude bereitet, alle Fragen rund um die Blühstreifen und unsere Landwirtschaft zu beantworten.

Auch die Blühstreifen und die Insekten konnten sich bei dem guten Wetter von ihrer besten Seite zeigen. Wir hoffen, alle Paten haben den Ausflug genossen und viel Schönes und Interessantes mitnehmen können.

 

Wenn es die Umstände erlauben, werden wir noch in diesem Herbst einen 2. Besuchstermin anbieten.

 

 

In sicherer Entfernung erfreuten sich auch die Bienen unseres Imkers über die reichhaltige Vielfalt an Blüten.
 

14. Juli 2020

 

 

 


 

1. Termin zum Besuch der Blühstreifen!

 

Liebe Paten!

Besuch oder kein Besuch ist bei uns die Frage. Auf den Blühstreifen steht die Phaselia voll in Blüte, es summt schon kräftig, aber wie können und wie dürfen wir einen Besuch der Blühstreifen gestalten? Der eigentliche Plan war, Sie alle einzuladen und Ihnen die Blühstreifen und auch unseren landwirtschaftlichen Betrieb vorzustellen.

Leider wird dies aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht möglich sein, da diese Art des Treffens als eine öffentliche Veranstaltung gesehen wird. Trotzdem möchten wir Ihnen anbieten, die Blühstreifen zu besichtigen. Am Wochenende des 11.+12. Juli 2020 jeweils von 12:00-16:00 Uhr möchten wir Sie auf unseren Hof einladen. Wir werden dann in kleinen Gruppen oder auch alleine mit Ihnen die Blühstreifen besichtigen und Informatives über uns und unseren Betrieb erzählen.

 

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldungen per Mail bis zum 9. Juli.

 

2. Juli 2020


 

Erste Blüten zeigen sich!

 

Liebe Blühpaten und Interessenten unseres Blüh-Projektes,

nach den ergiebigen Regenfällen der letzten Woche entwickeln sich die Natur und unsere Blühstreifen prächtig.

Erste Blüten unserer Saat-Mischung sind zu sehen, aber auch bodenbürtige Pflanzen wie Hirtentäschelkraut, Kamille, Melde und Ehrenpreis treiben gut und bilden ihre Knospen und Blüten aus.

Noch etwa 2 Wochen, dann werden die Blühstreifen ihre volle Pracht zeigen und reichlich Insekten und Vögel anziehen.

 

15. Juni 2020

 

 

 


Jetzt geht's los!

 

Trotz Trockenheit und obwohl die Aussichten auf Regen für die nächsten 14 Tage sehr gering sind, haben wir uns entschieden unsere Blühstreifensaat auszusäen.

 

Mit dem Grubber wurde der trockene Boden aufgerissen und vorgelockert. Dadurch wurde etwas feuchte Erde für die Aussaat an die Oberfläche geholt. Die Aussaatstärke wurde von 15 kg auf 20 kg je Hektar erhöht, weil wir annehmen, dass ein Teil der Saat nur keimen aber nicht auflaufen wird. Wahrscheinlich wird ein weiterer Teil des Saatgutes erst keimen, wenn es regnet. Dies ist jedoch kein Nachteil! Wenn das Saatgut in zwei Wellen aufläuft, wird die Blühzeit der einzelnen Pflanzenarten verlängert.

Jetzt heißt es erst einmal abwarten ...

 

Wir hoffen auf ein gutes Aufkommen der Saat und halten alle Blühpaten und Interessierten weiterhin auf dem Laufenden.

 

25. April 2020

 


 

 

Langsam erwacht das Leben auf dem Acker

 

Auf unserer Ackerfläche am Hof haben wir gestern Sommerweizen ausgesät, das wurde auch langsam Zeit.

Im letzten Jahr wuchs hier Weiß- und Rotkohl, der bis in den November hinein geerntet wurde.

Mit der Aufsaat der Blühstreifen-Fläche müssen wir uns noch etwas Zeit lassen, weil in nächster Zeit immer noch Bodenfrost angesagt wird und die Bodentemperatur aktuell noch nicht ausreichend ist.

 

 

Das Saatgut steht bereit

 

Neben Buchweizen, Öllein und Phacelia, die bei Bienen besonders beliebt sind, beinhaltet unsere Saatmischung auch z. B. Sonnenblumen, Dill, Malven und diverse Kleesorten. Außerdem mischen wir noch einen Teil Sommerweizen und –gerste hinzu, deren Körner im Herbst und Winter den Vögeln und Kleinssäugetieren als Nahrung dienen sollen.

 

 

30. März 2020


 

 

Blüh-für-mich in der Presse

 

Am 12. März hat die Dithmarscher Landeszeitung

über unser Projekt berichtet und viele Menschen

neugierig auf eine Patenschaft gemacht.

 

<< Klicken Sie auf den Zeitungsartikel links,

dann vergrößert er sich und Sie können ihn lesen.

 

15. März 2020


HURRA! Wir haben die ersten 2 Kilometer Blühstreifen geschafft!

 

Vielen Dank, dass Sie so zahlreich unser Projekt unterstützen! Seit letzter Woche vergeben wir Patenschaften für das zweite Feld. Das ist super! Stück für Stück kommen wir unserem gemeinsamen Ziel, etwas Gutes für die Natur zu tun, näher. Noch sind gut 6 Wochen Zeit, bis wir mit der Aussaat beginnen können. Das heißt, es können noch viele Umwelt-Paten von Beginn an mit dabei sein.


 

Winterruhe am Feldrand

 

Wir hoffen, Sie sind alle gut ins Jahr 2020 gekommen.

Bei den aktuellen milden Temperaturen können wir auf den Feldern nicht arbeiten und so genießen wir das schöne Wetter.

Jetzt ist ein Spazier- und Kontrollgang durch die Blühstreifen vom letzten Jahr genau das Richtige.

Die Planung für das kommende Jahr ist schon voll im Gange und wir freuen uns darauf, wenn wir im April mit der Neu-Einsaat der Blühstreifen beginnen können.

 

Januar 2020


 

Blüh-für-mich auf dem

ökologischen Weihnachtsmarkt im Museum der Arbeit in Hamburg

 

vom Fr. 29. November bis So. 01. Dezember 2019 waren wir im Museum der Arbeit in Hamburg mit einem Stand vertreten. Mit vielen interessierten Besuchern haben gute Gespräche geführt und viel Lob und Unterstützung für unser Projekt bekommen. Die ersten Patenschaftsvertäge wurden unterzeichnet!! Vielen Dank an alle. Wir hoffen, bis ins neue Jahr noch viele Paten zu finden. Machen auch Sie mit!